Länder verkünden Einigung bei Asylpolitik

Die Bundesländer haben sich auf eine gemeinsame Asylpolitik geeinigt, wie der Vorsitzende der Landeshauptleute-Konferenz, der Kärntner Landeshauptmann, Peter Kaiser (SPÖ), gestern mitgeteilt hat. Kern der Einigung ist die Errichtung von „Verteilzentren“ für Asylwerber, um den Druck von den Erstaufnahmezentren etwa in Traiskirchen zu nehmen. Die Länder wollen nun auch die mit dem Innenministerium ausgemachte Quote erfüllen. Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) spricht von einer „historischen Neuausrichtung“.

Mehr dazu in „Verantwortlichkeit bei Innenministerium“