Themenüberblick

Gespräche von Scheitern bedroht

Eigentlich sollten sich die Atomverhandlungen mit dem Iran in Wien bereits auf der Zielgeraden befinden. Am Montag endet für die fünf UNO-Vetomächte plus Deutschland (5+1-Gruppe) und den Iran die Frist, die das Genfer Übergangsabkommen zum Iran-Atomstreit vorsieht. Doch noch am Samstag war von „großen Differenzen“ und einem „völlig offenen Ausgang“ die Rede. Zuletzt hieß es aus europäischen Verhandlerkreisen, eine schnelle Einigung sei wegen der komplexen Probleme, die es zu besprechen gelte, „technisch unmöglich“.

Lesen Sie mehr …