Unwetter in Marokko - acht Tote

Bei heftigen Unwettern sind in Marokko mindestens acht Menschen getötet worden. Weitere 24 Menschen würden noch vermisst, erklärten die Behörden gestern Abend. „Ungewöhnlich starke Stürme“ hätten unter anderem beliebte Urlaubsregionen wie Agadir und Marrakesch getroffen.

In Medienberichten war gestern Abend sogar von bis zu 22 Todesopfern die Rede. Das Wetteramt warnte vor weiteren Unwettern mit heftigen Regenfällen, die bis heute Mittag andauern könnten.