Russland warnt USA vor neuen Sanktionen

Russland hat Gegenmaßnahmen für den Fall, dass die USA ihre Sanktionen wegen der Ukraine-Krise verschärfen sollten, angekündigt. „Wir kämen nicht umhin, darauf eine Antwort zu finden“, zitierte die Nachrichtenagentur Interfax heute den stellvertretenden Außenminister Sergej Rjabkow. Wie diese aussehen könnte, sagte er nicht.

Rjabkow reagierte damit auf die Pläne des US-Kongresses, weitere Sanktionen zu verhängen, die russische Rüstungsunternehmen und ausländische Investoren in der russischen Ölindustrie träfen. Der Gesetzentwurf liegt bei US-Präsident Barack Obama, der ihn mit seiner Unterschrift noch in Kraft setzen muss. Obama hatte sich zuletzt allerdings zurückhaltend zu neuen Sanktionen geäußert.

Kerry und Lawrow beraten am Montag

US-Außenminister John Kerry wird am Montag in Rom mit seinem russischen Kollegen Sergej Lawrow über den Ukraine-Konflikt beraten. Washington wirft der russischen Führung unter Präsident Wladimir Putin vor, die bewaffneten prorussischen Aufständischen im Osten des Landes zu unterstützen. Putin hingegen wirft dem Westen vor, seinen Einflussbereich schleichend auszuweiten und damit immer näher an die russische Grenze vorzurücken.