Schweizer feiern „die Wette“ von St. Moritz

Die angelaufene Wintersaison steht im Schweizer Nobelskiort St. Moritz ganz im Zeichen eines runden Jubiläums: Vor 150 Jahren - so eine derzeit viel zitierte Legende - war es ein Schweizer Hotelier, der im Rahmen einer Wette erstmals Urlauber ins verschneite Engadin locken konnte und somit zum entscheidenden Geburtshelfer des alpinen Wintertourismus werden sollte. Abgesehen davon, dass im nahe gelegenen Davos auch vor 150 Jahren die ersten Wintergäste eintrafen, setzen Österreichs Wintersporthotspots ebenfalls seit jeher auf die werbewirksame Historie. Nach dem Motto „Wer hat’s erfunden?“ wird gar ein Match Österreich vs. Schweiz geortet - eine zentrale Pionierleistung wird aber auch dem weit entfernten Norwegen zugerechnet.

Lesen Sie mehr …