Kompromiss mit Schlupflöchern

Seit über einem Jahr ringt die EU um eine Deckelung von Gebühren für die Zahlung mit Kredit- und Bankomatkarten - nun haben sich EU-Finanzminister und EU-Parlament auf einen Kompromiss geeinigt. Zahlungen per Kreditkarte sollen künftig mit 0,3 Prozent, per Bankomatkarte mit 0,2 Prozent des Zahlungsbetrags gedeckelt werden. Damit erhofft man sich, dass Einkaufen vor allem in Ländern, wo Visa und MasterCard dominieren, günstiger wird. Hinter den Kulissen wurde bis zuletzt heftig lobbyiert - und auch das eine oder andere Schlupfloch gefunden.

Lesen Sie mehr …