Themenüberblick

Bereits zehn Tote, noch mehr befürchtet

Nach dem Fährunglück in der Adria ist die Todeszahl weiter gestiegen. Neuen Angaben der italienischen Marine zufolge wurden mindestens zehn Menschen getötet. Die Identität der Opfer war weiter unklar. 427 Menschen seien gerettet worden, der Verbleib von Dutzenden Menschen sei jedoch noch unklar, hieß es davor von Behördenseite. An Bord waren laut Passagierliste 478 Menschen. Gerettete berichteten von chaotischen Zuständen an Bord. Das überforderte Personal habe die Rettung nicht ausreichend koordiniert, so die Vorwürfe. Unter den Passagieren sei es zu Schlägereien um Plätze in den Rettungsbooten gekommen.

Lesen Sie mehr …