Dritter Vorfall in acht Tagen

In Schweden werden Moscheen zunehmend zur Zielscheibe gewalttätiger islamfeindlicher Aktionen. Donnerstagfrüh warfen Unbekannte in der Stadt Uppsala einen Molotowcocktail auf eine Moschee. Erst am Wochenende brannte es in einer islamischen Einrichtung im Süden des Landes, zuvor waren am Christtag bei einem weiteren Anschlag auf eine Moschee fünf Menschen verletzt worden. Muslime beklagen „zunehmenden Hass“, der Hintergrund der Taten ist unklar. Mittlerweile hat sich der schwedische Geheimdienst eingeschaltet.

Lesen Sie mehr …