Großeinsatz an zwei Orten

Nachdem sich bereits seit dem Vormittag die beiden mutmaßlichen „Charlie Hebdo“-Attentäter mit einer Geisel nahe der französischen Hauptstadt verschanzt haben, ist es kurz nach Mittag in einem Pariser Geschäft zu einer weiteren Geiselnahme gekommen. Sechs Menschen, darunter auch Kinder, sollen sich in der Hand eines bewaffneten Mannes befinden. Dieser lieferte zuvor der Polizei eine Schießerei. Berichte über mindestens zwei Tote wurden von der Polizei bisher nicht bestätigt. Medienberichten zufolge könnte es sich um jenen Mann handeln, der am Tag nach dem „Charlie Hebdo“-Anschlag eine Polizistin erschoss.

Lesen Sie mehr …