Ungleichheit gestiegen

Die soziale Ungleichheit in Österreich steigt weiter - zu dieser Erkenntnis kommt der am Mittwoch veröffentlichte Sozialbericht. Einkommen aus unselbstständiger Arbeit stiegen schwächer als jene aus Unternehmen oder Vermögen - und das stärker als in den meisten europäischen Ländern. Als Grund für die wachsende Ungleichheit zwischen niedrigen und höheren Einkommen wird auch die Zunahme atypischer Beschäftigungsverhältnisse genannt. Die Folgen der Finanz- und Wirtschaftskrise seien im Vergleich zu anderen EU-Staaten in Österreich zwar bisher relativ moderat, so Sozialminister Rudolf Hundstorfer (SPÖ): Die Studie zeige jedoch viele Herausforderungen.

Lesen Sie mehr …