Themenüberblick

Demos weitgehend friedlich

Mehrere tausend Demonstranten haben am Freitag friedlich gegen den rechten Akademikerball in der Hofburg protestiert. Bei Volkstheater und MuseumsQuartier kam es im Anschluss zu heftigeren Zwischenfällen. Die aufgeheizte Stimmung legte sich im Laufe des Abends allerdings. Die Tumulte lösten sich auf.

Dieser Artikel ist älter als ein Jahr.
Akademikerball-Demo

ORF.at/Roland Winkler

Der Demonstrationszug der „Offensive gegen Rechts“ begann bei der Universität Wien

Akademikerball-Demo

ORF.at/Roland Winkler

Auch die Abschlusskundgebung auf dem Stephansplatz verlief ohne Zwischenfälle

Akademikerball-Demo

ORF.at/Roland Winkler

Die Polizei geht von 5.000 Demonstranten aus, die Veranstalter sprechen von 9.000

Akademikerball-Demo

ORF.at/Roland Winkler

Immer wieder kam es zu Sitzblockaden

Akademikerball-Demo

ORF.at/Roland Winkler

Auch „Clowns“ protestierten gegen den von der FPÖ organisierten Ball

Akademikerball-Demo

ORF.at/Roland Winkler

Auf dem Heldenplatz gab es Konzerte und Reden von Holocaust-Überlebenden, organisiert von der Plattform „Jetzt Zeichen setzen“

Akademikerball-Demo

ORF.at/Roland Winkler

In der Nähe des MuseumsQuartiers eskalierte die Situation kurzzeitig

Akademikerball-Demo

ORF.at/Roland Winkler

Die Polizei nahm Dutzende Demonstranten vorläufig fest

Akademikerball-Demo

ORF.at/Roland Winkler

Auch eine Hundestaffel war zeitweilig im Einsatz

Akademikerball-Demo

APA/Georg Hochmuth

Ballbesucher beim Eingang in die Hofburg - auch FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache nahm teil

Links: