China geht gegen Klopapier-Protest in Hongkong vor

Eine ungewöhnliche Protestaktion prodemokratischer Kräfte in Hongkong haben chinesische Behörden vereitelt: Sie beschlagnahmten rund 8.000 Rollen Klopapier und 20.000 Packungen Taschentücher, verziert mit dem Konterfei des Hongkonger Verwaltungschefs Leung Chun Ying.

Die Artikel mit den wenig schmeichelhaften Darstellungen von Leung hätten auf einem Markt zum chinesischen Neujahrsfest verkauft werden sollen, wie die oppositionelle Demokratische Partei mitteilte. Die Bewegung kämpft in der Sonderverwaltungszone seit Monaten für freie Wahlen und weniger Abhängigkeit von China.

Mehr dazu in „Sind vorsichtiger geworden“