Bulgariens Regierungsflugzeug kam nicht bis Brüssel

Das bulgarische Regierungsflugzeug mit Ministerpräsident Boiko Borissow an Bord hat nach einer technischen Panne den Flug nach Brüssel abgebrochen. Wegen eines Defekts am Fahrwerk musste die Maschine vom Typ Falcon gestern Abend wieder nach Sofia zurückkehren und über dem Flughafen der Hauptstadt so lange kreisen, bis der Treibstoff aufgebraucht war.

Dann landete das Flugzeug sicher, wie das Staatsfernsehen in Sofia berichtete. Borissow wollte nach Brüssel fliegen, um am Gipfel der EU-Staats- und Regierungschefs teilzunehmen.