Viele Fragen noch offen

Dänemark gibt sich nach den Anschlägen vom Samstag auf ein Kulturzentrum und eine Synagoge in Kopenhagen stark. Sonntagfrüh hatte die Polizei den mutmaßlichen Attentäter vor seiner Wohnung erschossen. Er soll den dänischen Behörden bereits bekannt gewesen sein. Wenige Stunden später gab Ministerpräsidentin Helle Thorning-Schmidt eine erste Pressekonferenz. Auch wenn viele Fragen noch offen seien, stehe fest, dass „wir unsere Demokratie verteidigen werden“, so die Regierungschefin. Die jüdisch-dänische Gemeinde ließ Thornig-Schmidt wissen: „Ihr steht nicht alleine da.“

Lesen Sie mehr …