Milliardenschwerer Rüstungsdeal zwischen Paris und Kairo

Frankreich hat mit Ägypten Verträge zum Verkauf von 24 Kampfflugzeugen vom Typ Rafale sowie einer Fregatte unterzeichnet. Im Beisein des ägyptischen Präsidenten Abdel Fattah al-Sisi und des französischen Verteidigungsminister Jean-Yves Le Drian unterzeichnete der Chef des französischen Rüstungskonzerns Dassault Aviation, Eric Trappier, gestern in Kairo den Rüstungsdeal von 5,2 Milliarden Euro.

Wenige Stunden zuvor hatte die ägyptische Luftwaffe Stellungen der dschihadistischen Organisation „Islamischer Staat“ (IS) im benachbarten Libyen bombardiert. „Unsere beiden Länder verfolgen einen gemeinsamen Kampf gegen den Terrorismus“, sagte Le Drian während der Zeremonie. „Dies ist eine neue Ära der bilateralen Kooperation zwischen Paris und Kairo.“