Ölpreis steigt: OPEC rechnet mit Markterholung

Die Ölpreise haben wieder zugelegt. Ein Barrel (159 Liter) der Nordsee-Sorte Brent kostete heute Früh 62,07 Dollar (54,4 Euro). Das waren 67 Cent mehr als gestern. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 44 Cent auf 53,22 Dollar. Die Organisation erdölexportierender Länder (OPEC) rechnet mit einer weiteren Erholung der Ölpreise.

Mitte Jänner waren die Benzin- und Heizölpreise auf den Stand von 2009 zurückgefallen. Der Dieselpreis fiel in Österreich sogar kurzzeitig auf unter einen Euro. Händler erklärten den aktuellen Preisanstieg mit Aussagen von OPEC-Vertretern.

OPEC: Preise werden weiter steigen

Nach Einschätzung des Ölministers des OPEC-Landes Katar, Mohammed Al Sada, gibt es Hinweise auf eine Trendwende auf dem Ölmarkt und die Aussicht auf weiter steigende Preise.

Der Ölminister von Kuwait, Ali al-Omair, sagte, dass das Angebot an Rohöl auf dem Weltmarkt geringer sei als bisher angenommen. Zuletzt hatte ein Rückgang der Ölbohrungen in den USA für eine deutliche Erholung der Ölpreise gesorgt.