Poroschenko: „Erste siegreiche Schlacht“

Überschattet vom Krieg im Osten hat die Ukraine am Freitag der Opfer der blutigen Massenproteste auf dem Maidan (Unabhängigkeitsplatz) in Kiew vor einem Jahr gedacht. „Die Revolution der Würde wurde zur ersten siegreichen Schlacht in unserem Kampf für die Unabhängigkeit“, sagte Präsident Petro Poroschenko in der Hauptstadt. Er gab Russland die Schuld am Tod von mehr als 100 Menschen damals. Tausende Menschen legten im Gedenken an die Straßenkämpfe Blumen auf dem Maidan ab und entzündeten Kerzen. Es gab aber auch Pfiffe für den Präsidenten.

Lesen Sie mehr …