Fahrerflucht: Schwerverletzte bei Skiunfällen in Tirol

Bei Skiunfällen mit Fahrerflucht wurden gestern in Tirol zwei Menschen schwer verletzt. Laut Polizei kam es in St. Johann zu einer Kollision zwischen einer 42-jährigen deutschen Skifahrerin und einem unbekannten Wintersportler.

Die Urlauberin verlor bei dem Zusammenstoß das Bewusstsein und schlitterte über die Piste. Nach der Erstversorgung wurde die Schwerverletzte mit einem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus nach St. Johann geflogen. Die Polizei bittet Zeugen des Zusammenstoßes, der sich gegen 11.00 Uhr auf der Penzingabfahrt ereignet hatte, sich zu melden.

Mehrere Rippenbrüche

Beinahe zeitgleich kam es im Skigebiet Bergeralm in Steinach am Brenner ebenfalls zu einem Skiunfall mit Fahrerflucht. Dabei stieß eine 50-jährige Niederländerin mit einem Unbekannten zusammen. Dieser fuhr nach der Kollision weiter, ohne sich um die Frau zu kümmern.

Die Urlauberin brach sich mehrere Rippen und wurde in das Krankenhaus nach Hall eingeliefert. Der Fahrerflüchtige soll eine grüne Jacke, einen Helm sowie eine große orange Skibrille getragen haben. Die Polizei bittet um Hinweise.