Dschihadismuskritischer Imam in Bosnien angegriffen

Ein für seine Kritik am Dschihadismus und der Anheuerung von Kämpfern für den Krieg in Syrien und dem Irak bekannter bosnischer Imam ist laut Medienberichten in Sarajevo von einem vermummten Angreifer verletzt worden. Der Angriff erfolgte gestern in einer Schulklasse in der Ortschaft Trnovo bei Velika Kladusa, Westbosnien, berichtete die Presseagentur SRNA.

Laut einem Polizeisprecher erlitt der Imam Selvedin Beganovic mehrere Stichwunden an Schulter, Brustkorb und dem linken Unterarm. Er befinde sich aber nicht in Lebensgefahr, hieß es. Die Polizei hat vier Personen festgenommen, die mit dem Angriff in Verbindung stehen dürften.

Die Attacke war bereits der vierte Angriff auf den Iman in den vergangenen eineinhalb Monaten. Beganovic hatte im Vorjahr in einem öffentlichen Schreiben den bosnischen Dschihadistenführer Bilal Bosnic wegen der Anheuerung von Kämpfern für die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) kritisiert.