Australien will Kampf gegen Extremisten verschärfen

Australien will rigoroser gegen Extremisten im eigenen Land vorgehen und droht mit dem Entzug der Staatsangehörigkeit. Das kündigte Premierminister Tony Abbott heute in Canberra an. „Die Terrorbedrohung in Australien steigt“, sagte er.

„Die Zahl der ausländischen Kämpfer steigt, die Zahl der Sympathisanten der Extremisten steigt, und die Zahl der potenziellen Terroristen, darunter viele, die mitten unter uns leben, steigt auch“, so Abbott. Laut seinen Angaben kämpfen mindestens 90 Australier als Dschihadisten in Syrien und im Irak, 30 seien zurückgekehrt, und es gebe 140 aktive Unterstützer in Australien.