Themenüberblick

Ruf nach mehr Panzern im Dienst

Angesichts der Entwicklung in der Ukraine-Krise wird in Deutschland Kritik an der Bundeswehrreform laut. Deutschland sei nicht für die Ukraine-Krise gerüstet, so der Vorsitzende des Verteidigungsausschusses im deutschen Bundestags, Hans-Peter Bartels (SPD). Von den 3.500 Panzern aus den Zeiten des Kalten Krieges sollten laut der Reform nur 225 bleiben. Doch das ist für Bartels angesichts der Situation in der Ukraine und der Verpflichtung gegenüber den NATO-Partnern zu wenig. Es sollten nicht so viele Panzer ausgemustert werden, so Bartels, der weitere Politiker und hochrangige Militärs hinter sich weiß.

Lesen Sie mehr …