Themenüberblick

Kreml bricht Tabu

Die EU-Sanktionen treffen Russland immer härter, je länger der Ukraine-Konflikt dauert. Umso intensiver sucht der Kreml nach Alternativen zum Westen und findet sie - zusehends öfter - in China. Russland will nun offenbar sogar eines der größten wirtschaftspolitischen Tabus brechen und sein Öl- und Gasgeschäft chinesischen Investoren öffnen. Selbst ausländische Mehrheitsbeteiligungen in der strategisch wichtigen Branche werden nicht mehr ausgeschlossen.

Lesen Sie mehr …