Narzissmus statt Selbstbewusstsein

Psychologen beobachten seit Jahren einen wachsenden Narzissmus in der Gesellschaft. Für manche spiegelt sich diese übertriebene Selbstverliebtheit etwa im grassierenden Selfie-Boom wider. Forscher aus den Niederlanden und den USA meinen nun in einer Studie, Kindern würde Narzissmus verstärkt anerzogen. Dabei wäre es zumeist gut gemeint: Beim Versuch, Kindern Selbstbewusstsein zu vermitteln, würden viele Eltern ihren Nachwuchs überhöhen. Damit schüfen sie aber narzisstischere Charaktere mit geringem Einfühlungsvermögen.

Lesen Sie mehr …