Seenkauf: Kaufmann-Bruckberger schließt Rücktritt aus

Landesrätin Elisabeth Kaufmann-Bruckberger (Team Niederösterreich) schließt nach ihrem Geständnis in der Kärntner Seenaffäre einen Rücktritt aus. Mit ihrer heutigen Funktion habe das nichts zu tun, sagt sie im Interview mit noe.ORF.at.

Mehr dazu in noe.ORF.at

Ermittlungen gegen 15 Personen

Die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) ermittelt in der Causa Seenkauf des Landes Kärnten derzeit gegen insgesamt 15 Beschuldigte. Bezüglich deren Identität hält sich die Behörde bedeckt.

Kaufmann-Bruckberger war laut der grünen Vorsitzenden des U-Ausschusses, Barbara Lesjak, damals mit dem Haider-Sprecher Karl Heinz Petritz liiert. Kaufmann-Bruckberger gab zu, dem BZÖ 2007 mehr als 700.000 Euro übergeben zu haben.

Mehr dazu in kaernten.ORF.at