Streik in Italiens Luftfahrt weitet sich aus

Im italienischen Flugverkehr ist heute mit erheblichen Problemen zu rechnen. Neben den Alitalia-Piloten haben gestern auch die Lotsen der zivilen Flugsicherung ENAV einen Streik angekündigt. Der Arbeitsausstand ist von 10.00 bis 18.00 Uhr geplant. Neben Alitalia haben auch AUA und Lufthansa Flüge abgesagt. Niki dürfte ebenfalls betroffen sein.

Niki hat seine geplanten Rotationen nach Rom und Mailand zwar noch nicht gestrichen, diese fallen aber zum Teil ebenfalls in den Zeitraum des Lotsenstreiks. Laut Angaben einer Niki-Sprecherin ist voraussichtlich zumindest ein Flug betroffen. Von der Niki-Mutter Air Berlin hieß es lediglich, es könne zu Einschränkungen und Verspätungen kommen. Betroffene Passagiere können umbuchen oder stornieren.

Auch Flüge ab Wien betroffen

Bei Alitalia heben die beiden heutigen Flüge Rom - Wien und Mailand - Wien nicht ab. Austrian Airlines hat ab Wien einzelne Flüge nach Bologna, Rom, Venedig und Mailand bereits abgesagt und ihre betroffenen Kunden per E-Mail oder SMS verständigt. Passagiere, die keine Nachricht erhalten haben, werden ersucht, sich vor der Anreise zum Flughafen über ihren Flugstatus zu informieren.