Ministerkonferenz berät über Kampf gegen Dschihadismus

Regierungsvertreter aus zehn Staaten beraten heute in Wien über den Kampf gegen den Dschihadismus. Der Einladung von Innenministerin Johanna Mikl-Leitner und Außenminister Sebastian Kurz (beide ÖVP) sind neben EU-Innenkommissar Dimitris Avramopoulos und EU-Anti-Terror-Koordinator Gilles de Kerchove auch Minister und Staatssekretäre aus Italien, Slowenien, Kroatien und sechs Westbalkan-Staaten gefolgt.

Österreich wünscht sich einen „Schulterschluss“ aller Staaten, um der terroristischen Bedrohung in der Region entgegenzuwirken. Der Westbalkan sei nämlich eine wichtige Transitroute und ein Rekrutierungsraum für ausländische Terrorkämpfer, teilte das Innenministerium im Vorfeld der Konferenz mit.