Terrorverdacht: Österreicher in Italien festgenommen

Der Osterurlaub in Italien hat für einen Österreicher mit türkischen Wurzeln im Gefängnis geendet. Der 55-jährige Arzt Unal E. wurde von den italienischen Behörden in Mestre auf Basis eines Haftbefehls aus der Türkei festgenommen.

Die Türkei beschuldigt den Kurden, an einem Terroranschlag der Revolutionären Volksbefreiungspartei-Front (DHKP-C) auf eine Bankfiliale in Ankara 1995 beteiligt gewesen zu sein. Dem Mann, der inzwischen in Deutschland leben soll, droht die Auslieferung in die Türkei.

Mehr dazu in Anschlag vor 20 Jahren