„Wer weiß es?“

FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache hat am Sonntag in der ORF-„Pressestunde“ sein Traumszenario für die Wien-Wahl am 11. Oktober geschildert: „Wer weiß, vielleicht gelingt der erste Platz. Wer weiß es?“ Jedenfalls hat Strache schon einige Pläne dafür, „wenn ich Bürgermeister werde“. So wolle er etwa das von der Regierung geplante allgemeine Rauchverbot nicht umsetzen. Er bestritt in der „Pressestunde“ außerdem einmal mehr, ein Islamgegner zu sein. Er sei aber der Ansicht, dass der islamische Glaube „weder historisch noch kulturell zu Österreich“ gehöre. Das Kreuz hingegen sei für ihn ein „kulturelles Symbol“: „Wenn Sie so wollen, bin ich vielleicht der letzte Ritter des Abendlandes.“

Lesen Sie mehr …