Tote bei Anschlag auf Restaurant in Mogadischu

Mindestens zehn Menschen sind laut Polizeiangaben bei einem Selbstmordanschlag auf ein Restaurant in der somalischen Hauptstadt Mogadischu getötet worden. Der Attentäter sei heute mit einem Auto in das Gebäude gerast. Das Fahrzeug sei explodiert. Zu den Opfern zählten Regierungssoldaten und Anrainer.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Der Attentäter soll mit seinem Auto in ein Restaurant gerast sein. (iptv.ORF.at)

Dutzende Menschen wurden verletzt. „Die Totenzahl wird sicher noch steigen“, sagte ein Polizist an Ort und Stelle. Ob es sich um einen Selbstmordanschlag handelte, war noch unklar. Bisher bekannte sich noch niemand zu dem Anschlag. Am Vortag tötete die Terrormiliz al-Schabab sieben UNO-Mitarbeiter bei einem Anschlag im Bundesstaat Puntland.

Der UNO-Vertreter für Somalia, Nick Kay, verurteilte den jüngsten Angriff und schrieb im Kurznachrichtendienst Twitter von einer „neuen Gräueltat“.