Exporte auf Rekordniveau

Bourbon Whiskey schmeckt den Amerikanern - und nicht nur ihnen - offenbar immer besser. Die Exporte stiegen im Vorjahr auf ein Rekordniveau. Der Boom bescherte den Brennereien allerdings ein Problem: Sie könnten zwar noch mehr produzieren, aber die Fässer sind knapp - so knapp, dass der Preis um bis zu 70 Prozent gestiegen ist. Dazu kommt, dass jeder Bourbon in ein neues Fass muss. Eichenholz wäre genug da, aber es fehlt ein entscheidendes Glied in der Lieferkette. Die Ursache liegt dort, wo man sie kaum vermuten würde: im Crash des US-Häusermarktes 2007.

Lesen Sie mehr …