Themenüberblick

US-Justizministerium sieht erst Anfang

Man habe dem Fußballweltverband (FIFA) die Rote Karte gezeigt. Mit diesen Worten fasste bei der Pressekonferenz von FBI, US-Justizministerium und der US-Steuerbehörde Mittwochmittag (Ortszeit) der Chef der US-Steuerbehörde, Richard Weber, die Verhaftung von ranghohen FIFA-Funktionären in der Schweiz wegen des Verdachts auf Korruption zusammen. Er ortete eine „Weltmeisterschaft des Betrugs“. Laut US-Justizministerin Loretta Lynch sind die Ermittlungen noch nicht zu Ende. Der Skandal könnte sich ausweiten. Offenbar werden noch weitere Personen verdächtigt. Unterdessen forderte die UEFA die Verschiebung der für Freitag geplanten FIFA-Präsidentenwahl.

Lesen Sie mehr …