Drei Bergwanderer bei Unwetter auf Korsika getötet

Dieser Artikel ist älter als ein Jahr.

Bei einem Gewitter mit Erdrutschen sind im Norden Korsikas drei Wanderer ums Leben gekommen, die auf einem Fernwanderweg unterwegs gewesen sind. Das berichtete der Sender France 3 unter Berufung auf Rettungskräfte.

Zwei Wanderer sei schwer verletzt worden, außerdem würden weitere Touristen vermisst. Nach den ersten Angaben handelte es sich bei den Opfern vermutlich um Franzosen.

Der Wanderweg gilt als sehr anspruchsvolle Hochgebirgsstrecke. Die Wandergruppe war vom Gebirgsdorf Asco zu einer der schwierigsten Etappen aufgebrochen, als sie von dem Gewitter überrascht worden ist.