Faymann: Athen arbeitet an Vorschlägen

Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) hat am Mittwoch in Athen gegenüber dem griechischen Ministerpräsidenten Alexis Tsipras auf eine rasche Einigung in der Schuldenkrise gedrängt. „Die Zeit für einen Kompromiss wird knapp“, so Faymann mit Hinweis auf Abstimmungen in den nationalen Parlamenten. Er habe Informationen von Tsipras erhalten, dass Athen an Vorschlägen arbeite, so Faymann weiter. Er sprach sich bei seinem Besuch „gegen weitere Kürzungen bei kleinen Pensionen aus“. Man müsse aus der Krise heraus investieren, skizzierte Faymann einen Weg.

Lesen Sie mehr …