Themenüberblick

Auch Kapitalverkehrskontrollen fix

Die griechische Regierung greift nach den gescheiterten Verhandlungen mit ihren Geldgebern nun zu drastischen Maßnahmen. Wie Premier Alexis Tsipras am Sonntagabend bestätigte, bleiben die griechischen Banken ab Montag geschlossen. In der Nacht wurde verlautbart, dass sie erst am 6. Juli wieder öffnen sollen. Die griechische Notenbank sei zudem angewiesen worden, Kapitalverkehrskontrollen einführen. Ausländische Besucher sollen aber weiter unbegrenzt Geld an Automaten abheben können. Gleichzeitig beteuerte Tsipras, die Ersparnisse, Löhne und Renten der Bürger seien „garantiert“. Zudem appellierte der griechische Regierungschef an die Geldgeber, das am Dienstag auslaufende Hilfsprogramm für sein Land doch noch zu verlängern.

Lesen Sie mehr …