Recht auf Stadt für jedermann

Hamburg und Berlin gelten als Städte mit einer langen Tradition des Protests und Aufstands. Die Hamburger Hafenstraße und Berlin-Kreuzberg sind Symbole der Rebellion. Doch auch in Wien bildet sich Widerstand gegen Verbauung, Privatisierung und Kommerzialisierung des öffentlichen Raums. Bürgerinitiativen schießen wie Schwammerln aus dem Boden. Aber es sind nicht etwa besorgte Anrainer, die sich gegen Drogenzentren oder Prostitution im eigenen Grätzel auflehnen. Gefordert wird vielmehr ein gesamtgesellschaftliches Recht auf Mitsprache. Der entbrannte Recht-auf-Stadt-Diskurs sensibilisiert mehr und mehr Bürger für die Probleme der Stadt.

Lesen Sie mehr …