Börsen im Tiefflug

Die Griechen haben mit 61 Prozent gegen die Spar- und Reformauflagen der internationalen Geldgeber gestimmt. Bis spät in der Nacht feierten Zehntausende auf den Straßen das klare Nein. Ministerpräsident Alexis Tsipras hofft nun auf rasche Neuverhandlungen über ein weiteres Milliardenhilfspaket. Die Schlüsselfrage für Athen wird dabei die Forderung nach einem Schuldenschnitt sein. In der EU sind noch am Abend die diplomatischen Bemühungen voll angelaufen, während Montagfrüh die Börsen abstürzten. Doch schon davor muss die EZB eine richtungsweisende Entscheidung treffen.

Lesen Sie mehr …