Themenüberblick

Ein Nadelöhr namens Idomeni

Tausende Flüchtlinge erreichen täglich von der Türkei aus die griechischen Inseln. Auf Fähren gelangen sie nach Athen, von dort nach Thessaloniki. Dann beginnt für viele ein langer, gefährlicher Weg nach Nordeuropa, der zunächst an die griechisch-mazedonische Grenze führt. Nadelöhr ist die kleine Grenzgemeinde Idomeni: In einem Waldstück lagern seit Monaten Hunderte Menschen. Die mazedonische Polizei lässt die Flüchtlinge nicht passieren. So bleibt nur der illegale Weg über die grüne Grenze. Wer erwischt wird, dem drohen Gefängnis und Misshandlung.

Lesen Sie mehr …