Physiker Peter Higgs bekommt Copley-Medaille

Nobelpreisträger Peter Higgs erhält die älteste Forscherauszeichnung der Welt, die renommierte Copley-Medaille der britischen Royal Society. Der 86-jährige britische Physiker werde für seine Arbeit zum Higgs-Teilchen ausgezeichnet, teilte der Verband gestern in London mit.

Dessen Existenz war nach Jahrzehnten der Suche 2012 am Kernforschungszentrum Cern in der Schweiz mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit nachgewiesen worden.

Die Copley-Medaille haben auch schon der Physiker Stephen Hawking, der Evolutionsforscher Charles Darwin und der Physiker Albert Einstein erhalten. Sie wurde erstmals 1731 verliehen. Den Nobelpreis hat Higgs 2013 zusammen mit seinem Kollegen Francois Englert bekommen.