Verbrechen oder nötige Maßnahme?

Der Abwurf der Atombomben über den japanischen Städten Hiroshima und Nagasaki vor 70 Jahren sorgt nach wie vor für Kontroversen: Beendeten die beiden Bomben, die Hunderttausende Menschenleben forderten, den Krieg und zwangen Japan zur Aufgabe? Oder hatte die Kriegserklärung der Sowjetunion an Japan auf die bedingungslose Kapitulation des Landes mehr Einfluss? Klar ist: Durch die verheerenden Folgen der beiden Luftangriffe wurde Japan in der öffentlichen Wahrnehmung mit einem Schlag vom Kriegstreiber zum Opfer. Und die USA wollten damit auch gegenüber jemand ganz anderem ein Zeichen setzen.

Lesen Sie mehr …