Vorwürfe gegen US-Telekomkonzern

Mit an Begeisterung grenzendem Fleiß hat der US-Telekomkonzern AT&T offenbar den US-Geheimdienst NSA unterstützt. Das berichtet die „New York Times“ unter Berufung auf neue Dokumente des früheren US-Geheimdienstmitarbeiters Edward Snowden. Dem Bericht zufolge setzte AT&T in seiner „extremen Bereitschaft zu helfen“ neue Überwachungsideen immer schnellstens um, gab Milliarden E-Mails seiner Kunden auch ohne rechtliche Basis weiter und verschaffte den Agenten sogar Zugang zur Kommunikation des UNO-Hauptquartiers.

Lesen Sie mehr …