Themenüberblick

Lkw bereits länger abgestellt

Zwischen „20 und 50“ Flüchtlinge sind am Donnerstag in einem Lkw im Burgenland auf der A4 tot entdeckt worden. Der Lkw sei schon längere Zeit in der Parkbucht gestanden, die Flüchtlinge seien bereits länger tot. Wie die Flüchtlinge zu Tode gekommen seien, könne noch nicht gesagt werden, so die Polizei bei einer Pressekonferenz am Donnerstag. Auch die genaue Anzahl der Toten stehe noch nicht fest. Laut österreichischen Medien sollen sie erstickt sein. Der Fahrer des Lkw sei auf der Flucht. „Die Tragödie macht uns alle betroffen“, sagte Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP).

Lesen Sie mehr …