„Krone“-Foto toter Flüchtlinge: Staatsanwaltschaft ermittelt

Für Kritik sorgt ein Foto in der „Kronen Zeitung“, das die Toten der Flüchtlingstragödie auf der A4 zeigt. Die Veröffentlichung wird auch ein Fall für den Presserat, im Laufe des Tages langten bereits über 40 Beschwerden ein.

Laut Innenministerium sei man dabei festzustellen, woher das Foto stammt. Der burgenländische Landespolizeidirektor Hans Peter Doskozil erklärte in der ZIB2, dass bereits die Staatsanwaltschaft eingeschaltet worden sei. Ersten Erkenntnissen zu Folge handle es sich um ein Bild, das im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen angefertigt, und aus Polizeikreisen an die „Kronen Zeitung“ weitergeleitet worden sei. Er kündigte ein rigoroses Vorgehen an.

Mehr dazu in oesterreich.ORF.at