Botschafter einbestellt

Der Asylstreit zwischen Ungarn und Österreich eskaliert. Die ungarische Regierung bestellte am Dienstag den österreichischen Botschafter in das Außenministerium in Budapest. Der Grund: Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) hatte im ORF-„Sommergespräch“ den ungarischen Grenzzaun und den Umgang Budapests mit der Dublin-Verordnung kritisiert. Der ungarische Außenminister Peter Szijjarto stellte Österreich nun die Rute ins Fenster. Es würden „Unwahrheiten“ verbreitet. Er warnte Österreich vor „gefährlichen Spannungen“.

Lesen Sie mehr …