Registrierung für alle Flüchtlinge

Ungarn ist heftig dafür kritisiert worden, Flüchtlinge einfach in Richtung Westen durchzuwinken. Nun vollführte die Regierung in Budapest eine 180-Grad-Wende: Am Dienstag wurden Tausende Flüchtlinge aus dem wichtigen Ostbahnhof (Keleti) in Budapest ausgesperrt und an der Weiterfahrt gehindert. Auch am Mittwoch blieb die Sperre aufrecht. Zugleich kündigte Ungarns Außenminister Peter Szijjarto an, alle ins Land kommenden Flüchtlinge zu registrieren. Unklar ist jedoch, wo die Asylwerber unterkommen sollen. Die Aufnahmelager in Ungarn gelten seit Tagen als heillos überfüllt. Dafür kündigte die Regierung an, all jene Asylwerber sofort auszuweisen, die aus wirtschaftlichen Gründen ins Land kamen.

Lesen Sie mehr …