Budapest-Keleti für Flüchtlinge geöffnet

Dieser Artikel ist älter als ein Jahr.

Nach der zweitägigen Sperre des Budapester Ostbahnhofs (Keleti) für Flüchtlinge hat die ungarische Polizei heute Früh die Absperrung aufgehoben.

Daraufhin strömten Hunderte Flüchtlinge auf die Bahnsteige und versuchten, an Bord von Zügen zu gelangen. Ob und wann sie reisen können, ist unklar. Die Bahn erklärte laut einem Bericht der amtlichen Nachrichtenagentur MTI, bis auf Weiteres gebe es keine direkten Züge nach Westeuropa.

Auf Fernsehbildern war zu sehen, wie sich Flüchtlinge auf den Bahnsteigen und vor den Zügen drängten. Viele hatten Fahrkarten in der Hand. Rund um den Hauptbahnhof warten seit Tagen Tausende Migranten auf ihre Weiterreise in den Westen, Hauptzielland ist Deutschland.