Themenüberblick

Reaktion auf „Notlage an Grenze“

Nach der Ankündigung Ungarns, Flüchtlinge mit Bussen an die österreichische Grenze überstellen zu wollen, hat Österreich angekündigt, den Flüchtlingen die Einreise zu erlauben. Das gab Bundeskanzler Werner Faymann in der Nacht auf Samstag nach einem Telefonat mit dem ungarischen Regierungschef Viktor Orban bekannt. Die Entscheidung sei „aufgrund der heutigen Notlage an der ungarischen Grenze“ gefallen. Dem vorausgegangen war eine intensive Abstimmung mit Deutschland, dem voraussichtlichen Zielland der meisten Flüchtlinge. Entsprechend will auch Deutschland die Einreise erlauben.

Lesen Sie mehr …