A4 Richtung Wien gesperrt

Die in Ungarn gestrandeten Flüchtlinge dürfen ausreisen. Wie angekündigt kamen die ersten ungarischen Busse mit Flüchtlingen in der Nacht auf Samstag am Grenzübergang Hegyeshalom an - weitere sollen im Laufe des Tages noch folgen. Von der ungarischen Seite der Grenze aus machten sich die Menschen - die Polizei sprach bereits von 4.000 - zu Fuß auf den Weg nach Österreich. Dort wurden sie mit Applaus, Willkommensplakaten und Essen empfangen. Da viele Flüchtlinge anfangs auch auf der Autobahn gingen, wurden die Fahrbahnen Richtungen Wien bis auf weiteres für den Autoverkehr gesperrt.

Lesen Sie mehr …