Themenüberblick

Bis zu 2.200 Soldaten bei Assistenzeinsatz

Die hohe Zahl an Flüchtlingen, die aus Ungarn in den vergangenen Tagen über Österreich weiter Richtung Westen wollten, hat nun nach Deutschland auch Österreich auf den Plan gerufen. Um 7.00 Uhr startete die Polizei am Mittwoch die Grenzkontrollen im Burgenland an der Grenze zu Ungarn - unterstützt vom Bundesheer mit bis zu 2.200 Soldaten. Den Beginn machen die Grenzübergänge Nickelsdorf, Deutschkreutz und Schachendorf. In Nickelsdorf wurden die Kontrollen allerdings bereits unterbrochen. Eine Ausweitung auf die Steiermark und Kärnten ist unterdessen möglich.

Lesen Sie mehr …