Themenüberblick

Website als Schnittstelle

Hilfe und Wohnraum für Flüchtlinge - das ist das erklärte Ziel der Plattform HELFEN. WIE WIR., die der ORF in Kooperation mit Caritas, Diakonie, Hilfswerk, Samariterbund, Rotem Kreuz und Volkshilfe ins Leben gerufen hat. Über eine eigene Website sollen Sach- und Zeitspenden koordiniert werden.

Hunderte Flüchtlinge kommen täglich nach Österreich. Bis zu 80.000 könnten es insgesamt im heurigen Jahr werden. Der Krieg in Syrien und Krisen in anderen Regionen führen dazu, dass immer mehr Menschen auf der Flucht sind. Europa und Österreich stehen vor einer Ausnahmesituation.

Infohotline

Für Fragen zur Hilfsaktion wurde die kostenfreie Infohotline unter der Nummer 0800 66 55 77 eingerichtet (Montag bis Freitag von 8.00 bis 21.00 Uhr, Samstag und Sonntag von 11.30 bis 20.00 Uhr).

Bestmögliche Zusammenarbeit

Diese Herausforderung hat die bestmögliche Zusammenarbeit zwischen staatlichen Institutionen, Hilfsorganisationen und der Zivilbevölkerung notwendig gemacht. Aus diesem Grund startet der ORF am Dienstag in die Initiative HELFEN. WIE WIR.

„Vor historischer Ausnahmesituation“

Wohnraum für die kalte Jahreszeit zu gewährleisten ist eines der erklärten Ziele der Aktion. „Wir stehen vor einer historischen Ausnahmesituation, die ganz Europa fordert. Um sie zu bewältigen müssen wir unsere Kräfte bündeln“, sagt ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz. „In den kommenden kalten Monaten geht es vor allem um die Beschaffung von Wohnraum für die stetig steigende Anzahl an Hilfesuchenden.“

Wohnraum, Geld- und Zeitspenden

Koordiniert wird die Zusammenarbeit zwischen professionellen Hilfsorganisationen und hilfswilligen Bürgern über die Website Helfenwiewir.at. Da für Menschen, die Schutz suchen, eine langfristige Wohnraumperspektive ein wichtiger Grundstein für einen Neubeginn darstellt, können Personen, die Unterkünfte zur Verfügung stellen wollen, über diese Seite unkompliziert ihr Angebot online stellen.

Spendenkonto

Kennwort:
„ORF Helfen.WIE WIR.Flüchtlinge“
Konto: 400 144 001 11
IBAN: AT75 2011 1400 1440 0111
BIC: GIBAATWWXXX

Geldspenden, die über diese Seite eingehen, kommen ausschließlich den Hilfsorganisationen für die Flüchtlingshilfe zugute. Auch Firmen und Großspender sind eingeladen, Menschen, die bei null wieder anfangen müssen, mit bedarfsorientierten Sachspenden zu unterstützen. Zudem steht die „Team Österreich Flüchtlingshilfe“ – eine Initiative von Hitradio Ö3 und dem Österreichischen Roten Kreuz – bereit, um freiwilliges Engagement zu koordinieren.

„Report“ zu den großen Flüchtlingsfragen

Zum Auftakt der Aktion werden am Dienstag im „Österreich-Report“ (20.15 Uhr, ORF2) die wichtigsten Fragen zur Flüchtlingssituation behandelt. Im Zentrum stehen dabei Themen wie Aufnahme und Unterbringung der Flüchtlinge, die Folgen für Arbeitsmarkt und Sicherheit, Schulen und Wohnraum sowie die Frage, wie Flüchtlinge Österreich verändern werden - vom spontanen Engagement Zehntausender Privatpersonen bis zu konkreten Problemen der Integration - mehr dazu in tv.ORF.at.

In seinem ersten großen Studiointerview erläutert Christian Konrad, der neu bestellte Flüchtlingskoordinator der Bundesregierung, seine Pläne und Strategien. Die internationale Perspektive bringt Melissa Fleming, Sprecherin des Flüchtlingshilfswerks der UNO, ein. Die langfristigen Auswirkungen auf Österreich analysiert Bevölkerungsexperte Heinz Fassmann.

Link: