Themenüberblick

6.700 Menschen in Österreich eingetroffen

Der Streit zwischen Ungarn und Kroatien um die Aufnahme von Flüchtlingen scheint zu eskalieren: Nachdem die kroatischen Behörden in der Nacht auf Samstag erneut Tausende Flüchtlinge an die ungarische Grenze hatten bringen lassen, hat die Regierung in Budapest angekündigt, Kroatiens Beitritt zum Schengen-Raum blockieren zu wollen. Zudem sei der Bau des Zauns an der kroatischen Grenze abgeschlossen, hieß es. Ungarn seinerseits schickte die Flüchtlinge nach Österreich weiter. In der Nacht auf Samstag kamen laut Polizeiangaben 6.700 Menschen im Burgenland an.

Lesen Sie mehr …